Bei der Jahreshauptversammlung am 18. Sept. 2021 waren 25 Mitglieder und  Paten anwesend. Es galt, über zwei Jahre Rechenschaft abzulegen, nachdem im vorigen Jahr wegen der Pandemie keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte.

Der Vorsitzende berichtete über die sehr erfolgreiche Arbeit unserer Schule. Im Gegensatz zu den staatlichen Schulen findet unter strengsten Hygienemaßnahmen regelmäßiger Präsensunterricht statt. Fast 300 Schüler*innen werden zum Schujahresende im Oktober 2021 ihre Zeugnisse bekommen.

Der Kassier Heiner Steger legte die Finanzberichte für 2019 und 2020 vor, die von den Kassenprüfern für gut befunden wurden.

Nach den beiden Berichten wird der Vorstand einstimmig entlastet.

Für den neuen Vorstand stehen aus dem bisherigen Vorstand zur Verfügung: Birgit Bimmüller, Renate Buchner, Eberhard Nusch und Heiner Steger. Birgit Gulhan scheidet aus persönlichen Gründen aus. An ihrer Stelle wird als neues Mitglied Antje Schildbach vorgeschlagen.
Per Akklamation werden diese fünf Bewerber einstimmig in den neuen Vorstand gewählt.

In der anschließenden Aussprache wird über die Frage diskutiert, ob wir nicht Schüler*innen über ihren Schulabschluss hinaus fördern sollten. Im Augenblick erscheint das aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Was wir leisten können, ist, besonders engagierte und begabte Schüler*innen mit einem Stipendium zu unterstützen.

Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken wird die JHV  abgeschlossen.